Verleihung an das Mozarthaus Vienna

Verleihung Mozarthaus 2021
v.li.n.re.: Carl Aigner (Jurymitglied, Österr. Museumsgütesiegels), Gerhard Vitek (Direktor, Mozarthaus Vienna), Kurt Gollowitzer (Geschäftsführer, Wien Holding)Wien Holding

Im Rahmen des 31. Österreichischen Museumstages unter dem Motto „Ort der Originale. Aus der Krise neue Chancen für Museen“ wurde dem Mozarthaus Vienna, einem Museum der Wien Holding, am 8. Oktober 2020 das Österreichische Museumsgütesiegel online verliehen. Nachdem die persönliche Überreichung im Vorjahr Corona-bedingt nicht möglich war, wurde die Urkunde nun in kleinem Rahmen am 5. März 2021 feierlich übergeben. Carl Aigner (Jurymitglied, Österr. Museumsgütesiegel u. Direktor a. D. Museum Niederösterreich) lobt das Haus als "vorbildiches, organisch über die Jahre gewachsenes Museum mit großer internationaler Resonanz, in dem die Museumsarbeit auf hohem Niveau stattfindet". Mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel weist das Mozarthaus Vienna nach, dass es den internationalen ICOM Kriterien der Berufsethik für Museen entspricht. 

Ein kurzes Video gibt Einblicke in das Haus und die Verleihung. 

„Die Verleihung des Österreichischen Museumsgütesiegels bestätigt die großartige Museumsarbeit des Mozarthaus Vienna-Teams. Es zeigt außerdem, dass das Wien Holding-Museum hinsichtlich seiner Verbindung von Mozarts Biographie und spannenden Themenausstellungen als Unikat in der österreichischen Museumswelt gilt. Ich bin sehr stolz über diese besonders ehrenvolle Auszeichnung“, so Dr. Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

„Diese Ehrung durch die Fachwelt unterstreicht die Konzeption des Mozarthaus Vienna, an diesem einzigartigen Ort, wo Mozarts künstlerisches Leben und kompositorisches Schaffen in der Stadt Wien seinen Höhepunkt erfahren hat, dem interessierten breiten Publikum einen wissensbasiert spannenden und erlebnisorientierten Museumsbesuch auf der Höhe der Zeit zu bieten. Sie ist Ansporn die Standards unserer Museumsarbeit stetig weiterzuentwickeln und die Angebote auszubauen“, so Dr. Gerhard Vitek, Direktor Mozarthaus Vienna.

Quelle: APA