Wien

Österreichische Galerie Belvedere - Oberes Belvedere

Prinz-Eugen-Straße 27
1030 Wienhttps://www.belvedere.at
Österreichisches Museumsgütesiegel
06.10.2021, Graz
2021 - 2026

Das Belvedere wurde Anfang des 18. Jahrhunderts von dem berühmten Barockarchitekten Johann Lucas von Hildebrandt als Sommerresidenz für Prinz Eugen von Savoyen (1663– 1736) erbaut. Bereits unter Maria Theresia und Joseph II. wurde das Obere Belvedere ab 1781 als Ausstellungsort für die kaiserlichen Sammlungen und damit als eines der ersten öffentlichen Museen weltweit genutzt.

Heute beherbergt es die bedeutendste Kollektion österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler. Eine Auswahl der wichtigsten Meisterwerke ist in der Schausammlung im Oberen Belvedere zu besichtigen, darunter Highlights wie die weltweit größte Gustav-KlimtGemäldesammlung mit den bekannten goldenen Jugendstilikonen Kuss (Liebespaar) und Judith sowie Schlüsselwerke von Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Prominente Arbeiten des französischen Impressionismus und die wichtigste Sammlung des Wiener Biedermeier ergänzen die Dauerausstellung.